Hotline: 0711 781938-0 (Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr)

Lenovo Flex System Fabric CN4093 10Gb Converged Scalable Switch - Switch

Lenovo Flex System Fabric CN4093 10Gb Converged Scalable Switch - Switch
Herst.Nr.: 00D5823
Art.Nr.: S11426527
Warengruppe: Switches /
Hersteller: Lenovo
Lenovo Flex System Fabric CN4093 10Gb Converged Scalable Switch, Switch, verwaltet, 20 x 10 Gigabit SFP+ + 2 x 10/100/1000 + 2 x 10 Gigabit Ethernet / 1 Gigabit Ethernet SFP+ + 2 x 40 Gigabit QSFP+, Plugin-Modul)
18.366,12
Inkl. MwSt., zzgl. 0,00 EUR Versandkosten (DE)
Nicht verfügbar
Beschreibung
  • 10 Gigabit Ethernet (GbE), Fibre Channel (FC) und FC over Ethernet (FCoE) in einem Switch
  • OmniPorts bieten extreme Flexibilität dank Verbindungsoptionen mit 10 GbE und/oder 4/8 Gigabit (Gb) FC
  • Pay-as-you-grow-Skalierbarkeit mit Aktivierungsmöglichkeiten für weitere Downlink- und Uplink-Ports
  • Umfassender FC-Fabric-Service mit nahtlosen Verbindungen zu IBM Speicherknoten oder Storage Area Networks (SANs)
  • Integrierte Verwaltung und automatische Mobilität virtueller Maschinen (VMs) in VM-sensiblen Netzwerken dank VMready
  • Hohe Performance (bis zu 1,28 Tbit/s) und geringe Latenz
Der Flex System Fabric CN4093 vereinfacht die Bereitstellung und zukünftiges Wachstum mit seiner innovativen, flexiblen und skalierbaren Architektur. Sie können den Return on Investment (ROI) erheblich verbessern, da der Qualifikationszyklus verkürzt wird. Außerdem profitieren Sie von einem Investitionsschutz bei zukünftigen I/O-Bandbreitenanforderungen. IBM OmniPorts bieten Kunden die Möglichkeit, bei Upstream-Verbindungen zwischen 10 GbE und 4/8 Gb FC oder einer Kombination aus beiden zu wählen. OmniPorts im FC-Modus sorgen mit umfassenden FC-Fabric-Services für flexiblen, 2 skalierbaren und einfachen Zugriff auf FC-Speicher. In Kombination mit dem integrierten Lights Out Management (LOM) eines Rechenknotens oder einem CN4054 Virtual Fabric Adapter ist der Flex System Fabric CN4093 eine kostengünstige und einfache Lösung, die durch I/O-Konvergenz (FCoE oder iSCSI) und Virtual Fabric überzeugt. Dank Feature on Demand (FoD) können Kunden zusätzliche Downlink-Ports, Upstream-OmniPorts oder 40-GbE-Ports aktivieren. Angesichts der Zunahme von Virtualisierungs- und CloudUmgebungen sind viele Anwendungen heute auf eine geringe Latenz und hohe Bandbreiten angewiesen. Der Flex System Fabric CN4093 Switch sorgt für eine niedrige Latenz und eine Geschwindigkeit von bis zu 1,28 Tbit/s - bei voller Leitungsgeschwindigkeit. Damit ist das Gerät die perfekte Wahl für die Verwaltung dynamischer Workloads in Ihrem Unternehmensnetzwerk. Darüber hinaus bietet der Switch umfangreiche Layer 2- und Layer 3-Funktionen - ideal für moderne Rechenzentren - sowie hochmoderne 40-Gb-Uplinks. Bei Virtualisierungsprojekten geht es IT-Abteilungen um eine Senkung der Kosten sowie um eine Reduzierung der Komplexität in ihren Umgebungen. IBM Virtual Fabric s orgt für geringere Kosten und Komplexität und steigert die Performance. Auf Grundlage isolierter virtueller Netzwerkkarten (vNICs) gewährleistet Virtual Fabric eine höhere Verfügbarkeit und mehr Sicherheit. Dabei leisten die Funktionen des innovativen IBM Networking Betriebssystems wichtige Dienste. IBM kann mit einem Paar von IBM Flex System EN4054 4-Port 10 GbE Adaptern, die über Softwareupgrade-Lizenzschlüssel für FCoE verfügen, und vier Flex System Fabric CN4093 10 Gb Converged Ethernet Switches bis zu 32 vNICs unterstützen. Außerdem ermöglichen Logical Network Profiles (Bestandteil von Flex System Manager) eine erweiterte Virtualisierung, sodass Sie die Verwaltung vereinfachen und die Verschiebung von VMs automatisieren können. IBM VMready sorgt dafür, dass Netzwerke VM-sensibel werden, und funktioniert mit allen verbreiteten Hypervisoren. Bei Kunden, die VMware verwenden, können Netzwerkadministratoren mit dem Distributed Virtual Switch 5000V von IBM System Networking (separat erhältlich) die Verwaltung virtueller Switches vereinfachen, indem sie eine konsistente virtuelle und physische Netzwerkumgebung einrichten. Eine der zentralen Herausforderungen besteht in der Verwaltung einer separaten Netzwerkumgebung. Der Flex System Fabric CN4093 lässt sich nahtlos integrieren und mit dem Flex System Manager verwalten. Unternehmen können den Switch auch direkt über CLI-Befehle steuern. Die Netzwerkverwaltung lässt sich mit Portprofilen, Topologieansichten und Virtualisierungsmanagement deutlich vereinfachen. Für eine erweiterte Verwaltung und Kontrolle stellt IBM den IBM System Networking Element Manager (SNEM) bereit, mit dem die Bereitstellungszeiten und täglichen Wartungsroutinen erheblich verkürzt werden können. Außerdem unterstützt die Lösung eine genaue Analyse der Netzwerkperformance sowie des Betriebs von IBM Switches. Darüber hinaus lässt sich der SNEM unter Verwendung von Tools wie VMware Virtual Centre oder vSphere weiter integrieren.

Allgemein

Gerätetyp Switch - 26 Anschlüsse - verwaltet
Art Plugin-Modul
Untertyp 10 Gigabit Ethernet
Ports 20 x 10 Gigabit SFP+ + 2 x 10/100/1000 + 2 x 10 Gigabit Ethernet / 1 Gigabit Ethernet SFP+ + 2 x 40 Gigabit QSFP+
Leistung Bandbreite: 1,28 Tbit/s
Kapazität MAC-Adresse: 128000
Virtuelle Schnittstellen (VLANs): 1024
IPv4-Routen: 128
Jumbo-Rahmenunterstützung 9216 Byte
Routing Protocol BGP-4, RIP-1, RIP-2, BGP, IGMP, VRRP, OSPFv2
Remoteverwaltungsprotokoll SNMP 1, SNMP 2, SNMP, RMON, Telnet, SNMP 3, HTTP, CLI
Authentifizierungsmethode RADIUS, TACACS+, LDAP
Leistungsmerkmale DHCP Support, BOOTP-Unterstützung, IGMP Snooping, Port-Spiegelung, Weighted Round Robin (WRR)-Warteschlange, Broadcast Storm Control, IPv6-Unterstützung, Multicast Storm Control, Firmware aktualisierbar, sFlow, Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP)-Unterstützung, Multiple Spanning Tree Protocol (MSTP)-Unterstützung, Data Center Bridging Exchange (DCBX)-Unterstützung, Unterstützung für Trivial File Transfer Protocol (TFTP), Unterstützung für Access Control List (ACL), Quality of Service (QoS), SSH-Unterstützung, Jumbo-Frames-Support, IPv4-Unterstützung, Per-VLAN Rapid Spanning Tree (PVRST), NTP-Zeitsynchronisation, RSCN-Unterstützung (Registered State Change Notification), gekennzeichnetes VLAN, Converged Enhanced Ethernet (CEE), Edge Virtual Bridging (EVB)
Produktzertifizierungen IEEE 802.2, IEEE 802.3, IEEE 802.3u, IEEE 802.3z, IEEE 802.1D, IEEE 802.1Q, IEEE 802.3ab, IEEE 802.1p, IEEE 802.3x, IEEE 802.3ad (LACP), IEEE 802.1w, IEEE 802.1x, IEEE 802.3ae, IEEE 802.1s, IEEE 802.1ab (LLDP), IEEE 802.3ba, IEEE 802.1Qbb, IEEE 802.1Qaz, IEEE 802.1Qbg
Statusanzeiger Port Status

Erweiterung / Konnektivität

Schnittstellen 20 x 10Gb Ethernet
2 x Ethernet 1000 - Management
2 x 10Gb Ethernet / 1Gb Ethernet - SFP+
2 x 40Gb Ethernet - QSFP+
Seriell: 1 x RS-232 - Mini-USB, Typ A - Management

Verschiedenes

Produktzertifizierungen CISPR 22 Klasse A, BSMI CNS 13438 Class A, VCCI Klasse A ITE, EMC, ICES-003 Klasse A, FCC CFR47 Part 15 B, AS/NZS, ANSI C63.4-2003, GB 9254 Class A, EN 60950-1 Second Edition, IEC 60950-1 Second Edition

Maße und Gewicht

Breite 40.1 cm
Tiefe 31.7 cm
Höhe 3 cm
Gewicht 3.7 kg

Herstellergarantie

Service & Support Begrenzte Garantie - 1 Jahr
Alle Preise enthalten die gesetzlich gültige Mehrwertsteuer.
Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, Intel Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, Intel Inside Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, und Xeon Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.
Beispielfoto, Lieferinhalt und -umfang können abweichen. Entscheidend für den Warenumfang ist die Produktbeschreibung